You are currently viewing Linux sudo tools installation

Linux sudo tools installation

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:IT / linux
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Wer debian linux installiert wird schnell feststellen, dass der Befehl sudo nicht gefunden wird. Dies liegt daran, dass nach der Grundinstallation das sudo tool kit nicht standardmässig mit installiert wurde. Für eine deutlich bessere Sicherheit am System und um nicht mit dem User root permanent arbeiten zu müssen, sollte man direkt nach der Installation hier nachbessern und die sudo tools installieren.

sudo tool installation

Melde dich als root an deinem debian oder einer anderen Distribution an. Danach kannst du mit

apt-get install sudo

das Paket einfach nachinstallieren. Je nach Distribution z.B. Ubuntu etc. kannst du auch mit apt install sudo arbeiten. Nach der sudo tool Installation müssen wir noch eine kleine Anpassung umsetzen. Aktuell würde das Verhalten unter debian nicht wie man es im Terminal unter Ubuntu gewohnt ist funktionieren.

Im nächsten Schritt fügen wir deinen normalen Benutzer der sudo Gruppe hinzu. Solltest du noch keinen weiteren Nutzer am System angelegt haben, solltest du dies jetzt schnell nachholen!

Unter Debian kannst du mit adduser USERNAME sudo deinen Benutzer der Gruppe sudo hinzufügen. Je nach Distribution könntest du auch usermod -aG sudo USERNAME verwenden. USERNAME musst du natürlich durch deinen Benutzernamen ersetzen.

Abschließend müssen wir noch die Datei sudoers im /etc Ordner um eine Zeile ergänzen. Erst dann ist das bekannte Verhalten vorhanden. Folgenden Befehl führen wir auch wieder als root aus:

nano /etc/sudoers

Füge die Zeile:

Defaults                        targetpw

hinzu. Diese sorgt dafür, dass wenn du als normaler Benutzer der in der Gruppe sudo ist, das Passwort von root angefordert wird.

Abschließend melden wir uns sowohl als root und regulärer Benutzer am System ab. Alternativ kannst du auch einen Neustart durchführen. Nach der erneuten Anmeldung sollte nun auch unter Debian der Befehl sudo analog zum gewohnten Verhalten wie unter z.B. Ubuntu funktionieren.

Merke:

Generell sollte man nie permanent als root User an einem System arbeiten! Die bessere und sichere Wahl ist immer mit beschränkten Rechten zu arbeiten und Befehle, die höheren Rechte benötigen, mit sudo aufzurufen.

Marco

Abenteurer, Ultra-Läufer, Python Entwickler, IT-Spezialist

Schreibe einen Kommentar