You are currently viewing Korsika Reise Tag 7 – Palombaggia – ein verstecktes Juwel mit kristallklarem Wasser und weißen Sandstränden lädt für mehr als eine Nacht ein

Korsika Reise Tag 7 – Palombaggia – ein verstecktes Juwel mit kristallklarem Wasser und weißen Sandstränden lädt für mehr als eine Nacht ein

Palombaggia ist ein beliebtes Urlaubsziel auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika. Es befindet sich etwa fünf Kilometer südöstlich der Stadt Porto-Vecchio und ist bekannt für seine atemberaubenden Strände und seine natürliche Schönheit.

Die Palombaggia-Bucht erstreckt sich über einen Kilometer entlang der Küste und bietet feinen weißen Sand, türkisfarbenes Wasser und beeindruckende Felsformationen. Die Strände sind oft von Pinienwäldern umgeben, die Schatten spenden und eine malerische Kulisse bieten. Es ist kein Wunder, dass Palombaggia regelmäßig zu den schönsten Stränden Europas zählt.

Die Gewässer vor Palombaggia sind ideal zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen geeignet. Die Unterwasserwelt ist reich an Meereslebewesen und Korallenriffen. Viele Wassersportmöglichkeiten wie Kajakfahren, Segeln und Jetski sind ebenfalls verfügbar.

Die Küste um Palombaggia ist von unberührter Natur geprägt. Die Hügel und Wälder laden zu Wanderungen und Spaziergängen ein, bei denen man die Schönheit der Umgebung genießen kann. Es gibt auch einige Aussichtspunkte, von denen aus man spektakuläre Ausblicke auf das Meer und die umliegende Landschaft hat. Es gibt auch Restaurants, Cafés und Bars, in denen man lokale korsische Spezialitäten probieren kann. Natürlich sind auch direkt am Strand zahlreiche Möglichkeiten für Essen, Trinken, Eis und Cocktails gegeben.

Porto-Vecchio, die nächstgelegene Stadt zu Palombaggia, ist ebenfalls einen Besuch wert. Man kann diese auf dem Weg zu einem der Strände quasi gar nicht verpassen und sie ist Dreh- und Angelpunkt der Reise. Die Stadt hat eine charmante Altstadt mit engen Gassen, historischen Gebäuden und einer belebten Atmosphäre. Hier finden Besucher eine Vielzahl von Geschäften, Boutiquen und Märkten, auf denen man Souvenirs und lokale Produkte kaufen kann. Für uns als Reisende mit Camper ist ein gut ausgestatteter Supermarkt auch sehr wichtig. In der Stadt findet man einen sehr großen GIANT CASINO Supermarkt, der vergleichbar einem E-Center ist und somit ein Vollsortimenter ist. Hier findet man einfach alles, was man benötigen könnte. Von Lebensmitteln über Camping-Zubehör bis hin zu Kleidung und mehr. Somit der ideale Platz, um Vorräte aufzufüllen.

Insgesamt ist Palombaggia ein wunderschönes Urlaubsziel für Naturliebhaber, Strandurlauber und Erholungssuchende. Mit seinen traumhaften Stränden, dem klaren Wasser und der faszinierenden Umgebung bietet es eine ideale Kulisse für einen entspannten und unvergesslichen Urlaub auf Korsika.

Für uns bisher der schönste Strand und die entspannteste Umgebung. Hier kann man gegen eine kleine Gebühr von 14,00 € für die ersten 24 Stunden stehen und übernachten. Es gibt hier gegen Aufpreis Wasser, um den Wassertank zu füllen. Auch Grauwasser könnte entsorgt werden. Strom gibt es keinen – aber wir sind ohnehin autark unterwegs und benötigen bisher auch an Tag 7 keine externe Stromversorgung.

Der Parkplatz verfügt über keine Toilette. Aber hier das äußert Positive. Es gibt in direkter Nähe (ca. 200m) eine sehr ordentliche öffentliche Toilette mit ausreichend WC´s. Diese verfügen über richtige Toiletten und auch Klopapier (Stand 8. Juni 2023). Hier ein Bild von dem Toiletten-Gebäude.

Unser Fazit zum Parkplatz für Camper und Urlauber

Hier hat es uns so gut gefallen, dass wir bereits am nächsten Morgen ein weiteres Ticket bei den netten Personen an der Einfahrt zum Parkplatz gekauft hatten. Wir wollten noch einen weiteren Badetag dort verbringen und erst am nächsten Tag unsere Rundreise fortführen.

Auf keinen Fall darf man diesen Hotspot verpassen. Und unter diesem Link findest du die Positon auf Google Maps, um dieses Traumziel finden zu können 😉

Wandern und Running

Hier sind wir nicht so fündig geworden. Auf Komoot und OutdoorActive gibt es leider nur sehr wenige Touren. Wie fast überall auf Korsika muss man mit dem Rad auf den Straßen fahren. Radwege sucht man in der Regel vergeblich. Wir hatten eine kleine Tour mit den Rädern ohne Hund zu benachbarten Stränden unternommen, um hier die tollen Felsformationen bestaunen zu können.

Laufstrecken sieht bedauerlicherweise auch sehr mau aus. Ein Versuch am frühen Morgen mit dem Hund einige Kilometer zu machen, scheiterte daran, dass man sich quasi in einer Art Sackgasse befindet. Man muss somit den Strand entlang Laufen. Auch so kommt man auf einige Kilometer. Hier habe ich euch einen Link platziert, der euch bei Komoot zwei interessante Lauf- oder auch Wanderstrecken liefert.

Marco

Abenteurer, Ultra-Läufer, Python Entwickler, IT-Spezialist

Schreibe einen Kommentar