You are currently viewing Rennsteiglauf 2024 | Von Eisenach nach Schmiedefeld bei optimalen Wetterbedingungen

Rennsteiglauf 2024 | Von Eisenach nach Schmiedefeld bei optimalen Wetterbedingungen

Der legendäre Start in Eisenach. Alleine die Stimmung hier ist schon einen Besuch wert. Wir haben uns ca. 5:30 Uhr dort eingefunden. Noch gibt es die Möglichkeit, sich mit möglichst wenig Leuten vor dem Startbogen fotografieren zu lassen. Nur wenige Minuten später ist hier die geballte Ladung der Rennsteigläufer zu sehen. Also das obligatorische Vorherbild 😉

Jeder Läufer kann bei den DHL LKWs sein Zielgepäck abgeben. Das ist extrem gut organisiert. So hat man im 74km entfernten Ziel in Schmiedefeld saubere Wechselkleidung, Duschzeugs und etwas Nahrung oder eine Jacke für kühle Tage. Ich habe mir eine Dose Monster Zero eingepackt. Für den Energiekick nach dem Lauf und die Busfahrt zurück nach Eisenach wo unser Camper steht.

Das Starterfeld verdichtet sich nun maximal und alle zählen den Countdown von 10 Sekunden rückwärts herunter. Schon geht der diesjährige Supermarathon von Eisenach nach Schmiedefeld entlang des Rennsteiges los. Wir haben eine perfekte Wetterprognose. Kein Regen – bewölkt und zum Nachmittag spitzt die Sonne etwas hervor. Besser kann das Laufwetter in diesem Jahr nicht sein. Leider wurde dieses Jahr der Hubschrauber samt Pilot wohl eingespart. Stattdessen machte eine Drohne ihre Runden und kümmerte sich um Fotos. Zahlreiche Läufer haben das bedauert. Gehörte der Hubschrauber doch zur Tradition vom Start.

Die Sonne blitzt durch die im Nebel liegende Umgebung. Eine besondere mystische Umgebunt entlang dem Rennsteig.

Nachdem der erste längere Anstieg nach Eisenach genommen wurde, gibt es immer erst einmal etwas Stau 😉

Die Kilometer verfliegen dieses Jahr wie im Flug. So prachtvoll und imposant wie in diesem Jah habe ich den Rennsteig noch nicht erlebt. Der Neben gibt nach wie vor eine besonere Atmosphäre.

km 60 wow! immer noch sind wir locker und flockig unterwegs. Was für ein tolles Laufjahr.

Nach km 60 wartet eine kleine individuelle Verpflegung auf die Läufer. Vielen Dank an die zwei Betreiber dafür. Die Gummibärchen waren genau richtig.

Glücklich gleichzeitig im Ziel gelandet.

Marco

Abenteurer, Ultra-Läufer, Python Entwickler, IT-Spezialist

Schreibe einen Kommentar