You are currently viewing Bericht zum Rennsteiglauf Supermarathon 2022 mit knackigen 74 km und 1857 Höhenmeter ist er Europas größte Laufveranstaltung

Bericht zum Rennsteiglauf Supermarathon 2022 mit knackigen 74 km und 1857 Höhenmeter ist er Europas größte Laufveranstaltung

Um 2 Uhr früh fängt mein Rennsteiglauf an

Richtig gelesen 😉 Es ist inzwischen für mich eine Tradition für den Rennsteig geworden, dass ich für den Rennsteiglauf bereits um 2 Uhr früh aufstehe und mich auf den Weg mache. Bereits am Vortag habe ich alles fix und fertig zurechtgelegt und gepackt. Somit nur ab ins Bad, Kontaktlinsen rein und etwas Versorgung aus dem Kühlschrank für Frühstück in Eisenach oder die Fahrt mitnehmen.

Frü die Fahrt und die Wartezeit im Parkhaus habe ich Blaubeeren, Wasser sowie zwei dickere Scheiben Wurst mitgenommen. Zusätzlich als Frühstück im Parkhaus zwei Hörnchen vom Bäcker, die ich am Vortag gekauft habe.

Fahrt nach Eisenach zum Startort des Rennsteiglauf

Ich erinnere mich an Jahre, in denen die Fahrt nach Eisenach sehr spektakulär war. Zum einen entweder, weil ich auch mal verschlafen hatte und es dann ziemlich eilig hatte. Oder weil es zahlreiche Umleitungen etc. gab. Nicht so in diesem Jahr. Die Fahrt ging gemütlich und ohne jegliche Umleitungen oder Baustellen zügig. Auch hatte ich es zum ersten Mal geschafft, nicht einen der zahlreichen Blitzer vor die Linse zu fahren.

In Eisenach steuere ich immer das Parkhaus Markt an. Dieses hat sich für mich als optimaler Stellplatz gezeigt. Er liegt zentral und nur wenige Schritte von Anmeldung und Start entfernt.

Unterwegs habe ich meine Blaubeeren gegessen und etwas getrunken. Vom Hörnchen hatten mir 1-2 kleine Bisse gereicht. Wichtiger ist ohnehin Flüssigkeit.

Startnummernausgabe und Gepäck

Unterhalb vom Startbereich befindet sich gut zugänglich die Startnummernausgabe. Hier sitzen wirklich sehr viele Helfer. Gegen 4:45 bin ich dort hereingegangen und es war kaum ein anderer Läufer anwesend. Ich erhielt meine Startnummer samt Transportbeutel. Der Transportbeutel wird vor dem Start abgegeben und vom Veranstalter zum Ziel nach Schmiedefeld transportiert. Hier packt man alles rein, was man unterwegs nicht benötigt, aber dafür im Ziel umso mehr.

In meinem Fall Duschzeugs, saubere Kleidung, eine Jacke sowie Wasser und ein bisschen Verpflegung.

Start und Festzelt am Marktplatz Eisenach

Noch herrscht gähnende Leere auf dem Marktplatz Eisenach. Nur die fleißigen Helfer bauen das Startgelände zügig auf. Auch das Festzelt ist noch geschlossen. Das soll sich aber in Kürze schnell ändern.

Irgendwann ist dann im Festzelt dichter Betrieb. Schön ist, dass man warmen Tee kostenlos im Zelt bekommt. Stellenweise war es, wenn man länger rumsteht, doch etwas kühl. Hier kann man sich aufwärmen und sitzen.

Inzwischen ist die Zeit stark vorangegangen und wir haben nur noch wenige Minuten bis zum Start. Der Marktplatz von Eisenach ist kurz vom Platzen. Alle Läufer warten nur noch auf den Startschuss. Dann heißt es wieder 74 km durch den herrlichen Rennsteig bis nach Schmiedefeld.

Weitere Impressionen Rennsteiglauf 2022

Hart aber geschafft - Rennsteiglauf 2022

Nach zwei Jahren endlich wieder Rennsteig und auch ein Ultra. Die zwei Jahre ohne Wettkämpfe haben bei mir ihren Tribut gefordert. Das hat sich maßgeblich auf die Zielzeit ausgewirkt. Aber ehrlich gesagt, geht es mir schon lange nicht mehr um Zeiten. Ich war nie der schnellste Läufer. Wichtiger ist gut durchkommen und vor allem ankommen. In diesem Jahr hatte ich nach einem sehr guten gemütlichen Start aber dann bereits ab KM 26 mental zu kämpfen und besonders ab KM 45. Mein Kopf wollte bei der nächsten VP raus. Glücklicherweise hatte ich mich irgendwie immer neu gefangen und so kämpfte ich mich dann von Zwischenziel zu Zwischenziel. 

Ich bin super glücklich, dass ich es durchziehen konnte und das Ziel erreicht habe. So hart es unterwegs auch war. Dafür ging es mir im Ziel und auch danach doch noch richtig gut. Die letzten 15 KM bis zum Ziel konnte ich nicht mehr laufen. Nicht weil ich es kräftetechnisch nicht gekonnt hätte, sondern weil immer, wenn ich versucht habe anzulaufen, meine beiden Waden sofort krampfen wollten. Daher konnte ich nur noch sehr schnell gehen. Und ich bin schnell gegangen 😉 Trotzdem kostet das bei 15 KM bis zu Ziel locker eine Stunde mehr!

Hier ist sie, die diesjährige Medaille 2022 vom Rennsteig.

Happy im Ziel nach 11:12 Stunden. Natürlich habe ich mich sofort am nächsten Tag für den Rennsteig 2023 angemeldet. Zudem wird das ein Jubiläumslauf. Der Rennsteig wird 50 Jahre.

Das Beste. Ingrid habe ich auch gleich mit angemeldet. Ihr erster Ultra in diesem Jahr mit knapp 60 KM hat ja super geklappt. Bis zum Rennsteig 2023 geht noch einige Zeit und weitere Entwicklung ins Land. Wir sehen uns auf dem Rennsteig.

Du willst auch beim Rennsteiglauf dabei sein?

Hier findest du den Link direkt auf die Seite vom Rennsteiglauf mit allen Infos und Anmeldemöglichkeiten etc.

Schreibe einen Kommentar