You are currently viewing Rennsteiglauf 2023

Rennsteiglauf 2023

Neuer Teilnehmer-Rekord beim 50. Rennsteiglauf

Stolz konnte der Rennsteiglauf-Veranstalter eine stolze Teilnehmerzahl von fast 2500 Startern bei der Supermarathon Distanz von Eisenach zum schönsten Ziel der Welt nach Schmiedefeld verkünden. Dieses Jahr war es eine Jubiläumsveranstaltung zum 50. Geburtstag vom Rennsteiglauf. Im Mai 1975 fand der Rennsteiglauf erstmals als Wettkampf statt. Die gesamte Geschichte vom Rennsteiglauf findet ihr gut aufbereitet unter https://de.wikipedia.org/wiki/GutsMuths-Rennsteiglauf#:~:text=Mai%201975%20fand%20der%20Rennsteiglauf,bei%20Schmiedefeld%20am%20Rennsteig%20lag.

Ingrid stellte an diesem Tag auch einen persönlichen Rekord auf

Sie absolvierte die knapp 74 km und ca. 1800 Höhenmeter extrem leichtfüßig und konnte zum Ende hin kurz vor Schmücke so richtig Gas geben und viele Plätze gut machen. Mit dieser neuen Distanz konnte sie ihre persönliche neue Rekorddistanz weiter ausbauen.

Für mich hieß es hingegen ab Schmücke kämpfen kämpfen kämpfen 😉 Nach einer kurzweiligen Pause auf einer Bank in Schmücke wog ich ab, ob ich weiter kämpfe oder aufgebe. Ich kam aber zum Entschluss, dass Aufgeben keine Option am Rennsteig ist. Die Regel heißt, ist man erst einmal hinter Kilometer 50, wird auch bis zum Ende gelaufen. Also anfangs etwas widerwillig setzte ich den durch die Pause eingerosteten Körper in Gang.

Wir haben es beide ins Ziel geschaft

Ingrid war gut 30 Minuten schneller im Ziel als ich. Für mich war mit richtig Laufen nichts mehr drin. Immer wieder mal versuchte ich anzulaufen, aber es fühlte sich einfach viel zu anstrengend an. Obwohl es mir so eigentlich super ging. Der Kopf wollte irgendwie nicht laufen. Aber dafür konnte ich so schnell gehen, mit einer Pace von 9:10 pro Kilometer hatte ich sogar den ein oder anderen Läufer der zwischen Laufen und Gehen wechselte geschluckt. Warum ich überhaupt so schnell dauerhaft auf eine Distanz von 9 Kilometer Gehen kann, aber nicht langsam Laufen kann, ist mir nach wie vor schleierhaft. Im Grunde ist Ankommen und eine schöne Zeit auf dem Rennsteig verbringen das wichtigste.

Marco

Abenteurer, Ultra-Läufer, Python Entwickler, IT-Spezialist

Schreibe einen Kommentar